Unsere Kids

Kinder sind uns wichtig.

Babys und Spatzen

Unsere kleinsten Besucher werden während des Gottesdienstes im Babyraum betreut. Mit Liebe, Fürsorge und Geduld, wird hier auf deinen Nachwuchs aufgepasst, damit du den Gottesdienst genießen kannst. Je nachdem, wie du möchtest, kannst du dein Baby unseren liebevollen Mitarbeitern übergeben oder du bleibst mit im Babyraum. Der Babydienst ist für alle Babys von 0 bis 2 Jahren.

Die nächste Altersstufe von 2 bis 5 Jahren nennen wir liebevoll unsere Spatzen. Sie verbringen die Zeit während des Gottesdienstes im Spatzennest. Schon in diesem zarten Alter können die Kinder vieles verstehen und lernen, wenn man ihnen mit Geduld und Liebe begegnet und sie Schritt für Schritt an Gottes Wort heranführt. Unsere Mitarbeiter freuen sich auf diese Zeit, denn von Kindern kann man viel lernen und mit ihnen zusammen Spaß haben.

Petra Schultz

Baby- und Spatzendienstleiter

Petra, mit Matthias verheiratet, ist Mutter von drei Söhnen. Ihr Anliegen ist es, dass Babys und Kinder eine Betreuung erfahren, in der liebevoll und geduldig auf deren Bedürfnisse eingegangen wird.

Kinder.Kraft.Werk

Im Kinder.Kraft.Werk tanken die Kinder im Alter von 5 bis 10 Jahren Kraft aus dem Wort Gottes für den Alltag. Uns ist es wichtig, dass Kinder verstehen, dass ein Leben mit Gott leicht sein kann und unglaublich viel Spaß macht. Deswegen nehmen wir Gottes Wort und schlüsseln es auf eine Art und Weise auf, dass es Kinder leicht verstehen. Zusätzlich entstehen ganz nebenbei Freundschaften mit anderen Kindern, mit denen sie gemeinsam durchs Leben gehen können.

Maria Turgut

Kinder.Kraft.Werk.-Leiterin

Maria ist verheiratet und Mutter von zwei Töchtern namens Princess und Angel. Maria hat ein großes Herz für Kinder und liebt es zu sehen, wenn schon die Kleinen von Anfang an mit Gott leben und lernen seine liebevolle Stimme zu hören.

Lasst die Kinder zu mir kommen; hindert sie nicht daran! Denn gerade für solche wie sie ist das Himmelreich.

Jesus

Und er nahm die Kinder in die Arme, legte ihnen die Hände auf und segnete sie.

Markus 10,16